Abnehmen mit EMS-Training

EMS-Training steht für Körpertraining mit Hilfe von Elektromyostimulation (EMS). Die Muskeln werden durch Stromimpulse von außen stimuliert und gestärkt. Dazu werden Elektroden auf der Haut aufgebracht und mit Hilfe eines EMS-Geräts, eines speziellen Medizinprodukts zum Reizstromtraining, die Stromstärke für die Muskelreize eingestellt. So können Muskeln gezielt aufgebaut werden. Der Vorteil hierbei ist, dass vor allem die schnell zuckenden Muskelfasern, die sogenannten Fast-twitch-Fasern, auch F-Fasern oder Typ 2-Fasern genannt, aufgebaut werden. Wichtig für‘s Abnehmen ist die folgende Eigenschaft der F-Fasern: Sie verbrauchen mehr Energie als andere Muskeltypen. So helfen sie Ihnen dabei auch ohne zeitintensiven Sport schneller abzunehmen.

Erhöhen Sie Ihren Grundumsatz

Durch den Aufbau von Muskelmasse wird Ihr Grundumsatz erhöht. Grund dafür ist, dass Muskelzellen, vor allem Zellen vom Typ 2, einen höheren Energiebedarf haben als andere Körperzellen. Wenn Sie mehr Muskelmasse haben, verbraucht Ihr Körper auch in Ruhe mehr Kalorien als zuvor, um die Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Dabei können Sie ihren Kalorienverbrauch natürlich durch körperliche Aktivität noch weiter steigern.

Eine Beispielrechnung:

Ein relativ schlanker Mann mit 80 Kilogramm Körpergewicht hat bei 1,80 m Größe einen BMI (Body-Mass-Index) von 24,7 und einen Körperfettanteil von 15 %. Er bewegt sich kaum und hat damit einen Kalorienverbrauch von circa 2100 kcal pro Tag. Durch EMS-Training baut er – ohne sein Gewicht zu reduzieren – ein bis zwei Kilogramm Muskelmasse auf. Er bewegt sich immer noch kaum, und verbrennt jedoch bereits 50 kcal mehr täglich. In nur einem Monat sind das bereits 1500 kcal, was einer Gewichtsreduktion von über 160 Gramm Fett entspricht.

Rechner, die Ihnen helfen, Ihren Kalorienverbrauch in Abhängigkeit vom Körperfettanteil sowie Ihren BMI zu berechnen finden Sie im Netz online.

EMS-Training statt zeitraubendem Sport

Sie können Ihre Muskeln mit effizientem EMS-Training stärken, beispielsweise ein- bis zweimal pro Woche mit unserem tragbaren EMS- & TENS-Gerät mit vier Kanälen, das über einen leistungsfähigen Akku verfügt(https://tens-ems.com/tens-und-ems-geraete/ems-tens-geraet-mit-akku). Es ist wichtig, dass Sie es mit dem Training nicht übertreiben und zwischen den EMS-Trainingseinheiten mindestens einen Tag Ruhezeit einhalten, damit Sie Ihre Muskeln nicht übertrainieren. Eine Trainingsrunde für die nachfolgend genannten großen Muskelgruppen dauert circa 30 Minuten:

  • Schultern
  • Oberarme (Trizeps und Bizeps)
  • Brust
  • Bauchmuskeln (längs und schräg)
  • Rücken
  • Gesäß
  • Oberschenkel (innen und außen)

Achten Sie dabei darauf, jeweils die Agonisten und die Antagonisten zu trainieren – so werden die sich gegenüber liegenden Muskeln bezeichnet. Der Trizeps ist beispielsweise der Antagonist des Bizeps. So erreichen Sie ein ausgewogenes Trainingsergebnis und die Muskeln im Gleichgewicht.

Beim Kraft- und Muskelmasse-Training stimulieren Sie jeden Muskel für 3 bis 5 Minuten mit einer Intensität knapp unterhalb der Schmerzgrenze. Sie werden feststellen, dass sich der Muskel schnell entwickelt und Sie die Intensität und Dauer des Trainings langsam auf bis zu 10 Minuten steigern können.

Beim Ausdauertraining werden die Muskeln für 15 bis 20 Minuten mit mittelstarker Intensität stimuliert, die zu spürbaren Kontraktionen führt.

Um Muskelkater vorzubeugen und die Muskelregeneration zu fördern, können Sie nach jeder Stimulation ein Programm für Muskelregeneration für 5 Minuten bei schwacher Intensität und kaum spürbaren Kontraktionen anwenden.

Schnell zu positiven Effekten

Das Kraft-Muskel-Training mit EMS hilft Ihnen, schnell positive Effekte zu erzielen. Ihr Körper wird muskulöser, das Gewebe wird fester, die Haut fühlt sich straffer an. Als Frau können Sie vor allem an Bauch, Po und Oberschenkeln, häufig die weiblichen Problemzonen genannt, den Umfang reduzieren. Als Mann verkleinern Sie Ihren Bauchumfang und bauen an Armen, Brust, Gesäß und Beinen Muskelmasse auf. Schon nach kurzer Zeit können Sie die ersten Trainingserfolge beobachten.

 

Links:

•Wikipedia, Elektrostimulation: https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostimulation

•Wikipedia, Muskelfaser: https://de.wikipedia.org/wiki/Muskelfaser

•Kalorienverbrauchrechner: https://fitness-experts.de/praeziser-kalorienverbrauch-rechner

•BMI-Rechner: https://www.tk.de/service/app/2002866/bmirechner/bmirechner.app

 Links aufgerufen am 29.03.2018