Was kostet EMS-Training

Einmal pro Woche für 20 Minuten trainieren

Die Elektromyostimulation (EMS) ist eine moderne Methode fürs Muskeltraining, die Ihnen dabei hilft, in kurzer Zeit und mit geringem Aufwand große Trainingserfolge zu erzielen. Die Muskeln werden dabei von außen durch elektrische Reize stimuliert und zur Kontraktion angeregt. Ganzkörpertraining mit EMS wird üblicherweise einmal wöchentlich durchgeführt und dauert ungefähr 20 bis 30 Minuten. Dabei werden vor allem Muskeln aufgebaut und die Maximalkraft verbessert. Sie können diese Trainingseffekte noch verstärken, indem Sie synchron zur Elektromyostimulation aktive Bewegungen oder propriorezeptive Übungen ausführen. Um den gleichen Effekt durch konventionelles Training zu erzielen, müssten Sie im Fitnessstudio zwei- bis dreimal wöchentlich für 60 bis 90 Minuten (sprich zwei bis viereinhalb Stunden pro Woche) trainieren. Das zeitsparende EMS-Training können Sie sowohl in einem Fitnessstudio aber auch bequem zu Hause absolvieren.

Ihr individuelles EMS-Training zu Hause

Das Training in Ihren eigenen vier Wänden funktioniert ganz einfach: Sie kaufen sich ein entsprechend hochwertiges mobiles Gerät zur Muskelstimulation, applizieren die selbstklebenden Elektrodenpads auf Ihrer Haut, schließen sie an das TENS-/EMS-Gerät an und überlassen dem Gerät und Ihren Muskeln die Arbeit. So können Sie mit Hilfe von EMS-Training Ihre Muskeln ganz einfach und individuell auch zu Hause trainieren. Mit dem mobilen EMS-Training sind Sie zeitlich flexibel und müssen sich nicht nach dem eng getakteten Zeitplan eines EMS-Studios richten. Außerdem sparen Sie die Zeit und den Aufwand für die Wege ins Studio und zurück. Sie nehmen sich einfach einmal wöchentlich daheim die Zeit, Ihr Training zu absolvieren. Dabei ist jedoch wichtig, ebenso wie beim konventionellen Training und beim Sport, regelmäßig und langfristig zu trainieren, um Ihre Muskeln zu kräftigen, Muskelmasse aufzubauen und zu erhalten.

Kosten für EMS-Training im Studio

Die Preise für ein EMS-Training im Studio sind relativ hoch und vergleichbar mit denen für einen Personal Trainer, denn während des Trainings steht Ihnen üblicherweise ein Trainer die ganze Zeit über für Ihre individuelle Betreuung zur Seite. Das kostet selbstverständlich Geld. Für ein EMS-Training in einem Studio müssen Sie, je nach dazugehörigem Vertragsmodell, mit ungefähr 20 Euro pro Einheit rechnen. Bei einer Trainingseinheit pro Woche kommen Sie auf Kosten von circa 80 bis 100 Euro pro Monat.

EMS-Training zu Hause

Kosten für selbstklebende Elektrodenca. 1 bis 5 Euro/Monat

Online-Fitnesstrainer

per App inkl. individuellem Trainingsplanab 5 bis 15 Euro/Monat

Fitnessstudio

günstigste Anbieter, je nach Vertragab 10 bis 20 Euro/Monat

EMS-Training im Studio

einmal pro Woche für 20 Minutenca. 80 bis 100 Euro/Monat

Was kostet EMS-Training daheim?

EMS-Training daheim ist deutlich günstiger als das Training in einem Studio. Für das mobile EMS-Training daheim fallen zum einen einmalig die Anschaffungskosten für ein EMS-Gerät an. Diese liegen je nach Ausstattung bei einem hochwertigen TENS-EMS-Kombigerät bei circa 170 bis 200 Euro. Langlebige, selbstklebenden Reizstrom-Elektrodenpads können 40 bis 50 mal angewendet werden, sie haben somit eine Lebensdauer von bis zu einem Jahr. Danach kann die Klebewirkung und damit auch die Stromübertragung abnehmen. Bei regelmäßiger Anwendung liegen die monatlichen Kosten für die Elektrodenpads, je nach verwendeten Pads, bei ca. 1 bis 5 Euro pro Monat.

Hören Sie auf Ihren Körper!

Auch wenn der geringe Trainingsaufwand dazu verleitet, das Training öfter durchzuführen, sollten Sie auch daheim das EMS-Training höchstens ein- bis maximal zweimal pro Woche durchführen. Dabei sollten Sie Ihre Leistungsfähigkeit nicht überschätzen und darauf achten, die Intensität der Stromstärke für die elektrischen Reize nicht zu hoch einzustellen. Hören Sie dabei auf Ihren Körper und vermeiden Sie Überreizung. Außerdem sollten Sie das EMS-Training nicht durchführen, wenn Sie sich krank fühlen, an fieberhaften Infekten, Herzrhythmusstörungen oder Epilepsie leiden. Während der Schwangerschaft sollten Sie das EMS-Gerät nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden.