EMS bei Inkontinenz

EMS bei Inkontinenz ist gezielt und schonend

Temporäre oder dauerhafte Inkontinenz ist weit verbreitet. Nicht ohne Grund sagt man, dass man sich „vor Lachen in die Hosen macht“. Für Betroffene ist dieses Thema aber alles andere als lustig und durch eine falsche Scham entsteht schnell ein Teufelskreis, der das Leiden verschlimmern kann. Dabei ist die Ursache oftmals leicht zu beheben: Der oder die Schließmuskeln der Harnwege sind zu schwach, um ihre Funktion zuverlässig zu erfüllen. Für das Wasserlassen und den Stuhlgang ist die gesamte Beckenbodenmuskulatur von Bedeutung. Alle Muskeln müssen hier harmonisch zusammenspielen. Durch eine gezielte EMS Behandlung bei Inkontinenz können Sie genau diese Muskeln gezielt mit einer Reizstrombehandlung stärken. Im Idealfall können Sie auf Medikamente, spezielle Slipeinlagen, Windeln und Inkontinenz-Bettwäsche verzichten, weil Ihr Körper wieder genug Kraft bekommt, seine Aufgaben auf natürliche Weise zu erfüllen.

Mehr dazu unter beckenboden-trainer.de

Ein guter Grund für EMS: Inkontinenz im Alter oder nach einer Schwangerschaft

Unter Anleitung und mit etwas Übung ist es möglich, die Beckenbodenmuskulatur ohne Hilfsmittel zu trainieren. Manchmal ist das aber nicht sinnvoll oder gar nicht möglich. Nach Schwangerschaften, Verletzungen oder im Alter müssen bestimmte Körperpartien geschont werden. Eine Reizstromtherapie ist hier genau richtig. Sie ermöglicht eine unkomplizierte Behandlung, die auch zu Hause durchgeführt werden kann und weder den Kreislauf noch die Gelenke oder Knochen unverhältnismäßig beansprucht. Ganz im Gegenteil: Durch die EMS werden einzelne Muskeln besser durchblutet und können sich so zum Beispiel schneller regenerieren.

Spezielle Sonden für ein spezielles Problem

Mit uns können Sie ganz offen über EMS GeräteVaginalsonden und Rektalsonden reden. Die Sonden, die Sie bei uns erhalten, wurden nach ergonomischen und anatomischen Gesichtspunkten gestaltet. Sie lassen sich leicht reinigen und können sehr effektiv für Ihr Beckenbodentraining eingesetzt werden. Vor allem kommt es bei der Form der Sonden darauf an, dass die Elektroden direkt die Muskeln ansprechen können, die betroffen sind: die Schließmuskeln und die Beckenbodenmuskulatur.

 

Die Axion Beckenbodentrainer

Beckenbodentrainer_Axion