TENS bei Hüftschmerzen

Eine TENS - Schmerztherapie kann bei Hüftschmerzen helfen. Durch Anregung der Durchblutung und Beruhigung der Nerven können Sie gezielt gegen Schmerzen vorgehen. Lassen Sie sich von Ihrem Therapeuten beraten, wie Sie am besten vorgehen. Hier sehen Sie die richtige Elektrodenplatzierung bei Hüftschmerzen bei der Schmerztherapie mit einem TENS Gerät.

TENS Beratung am Telefon: +49 (0) 7152 – 353 911 – 0 oder schreiben Sie uns.

TENS - Elektrodenplatzierung bei Hüftschmerzen

TENS Elektrodenplatzierung Hüfte

Wie hilft TENS bei Hüftschmerzen?

TENS Gerät Anwendung 

Die optimale TENS - Einstellung kann von Mensch zu Mensch sehr variieren. Probieren Sie aus, welches Programm oder Einstellung am Besten zu Ihnen passt. 

Anwendung bei STIM-PRO X9+:

Hier wird in der Regel das Programm P01, P02, P13 verwendet.

Anwendung bei Stim-Pro T800:

Hier wird in der Regel das Programm P1, P2 verwendet.

Die Stromstärke sollte so eingestellt sein, dass Sie als angenehmes Kribbeln empfunden wird. Die Dauer der Anwendung sollte ca. 40 Minuten betragen, um eine anhaltende Schmerzreduktion erzielen zu können. Es ist auch sinnvoll, die Programme hin und wieder zu wechseln um durch den andern Reiz für den Körper die Wirkung der TENS - Behandlung zu erhöhen.

10x5PadKleiner

 

Unser Pad für die Behandlung von Hüftschmerzen

in unserem Shop

Jetzt im Shop kaufen

 

 

 

 

EMS lockert zusätzlich die Muskeln

Nach der TENS - Behandlung können Sie mit den EMS - Programmen P29 bzw. P30 die Muskulatur lockern, um Verspannungen zu lösen. Stellen Sie die Intensität so ein, dass Sie leichte Muskelzuckungen spüren. Die Lockerung können Sie 10 bis 20 Minuten anwenden.